Julya Rabinowich

Literaturnacht II

Krötenliebe / Dazwischen: Ich

Julya Rabinowich, geboren 1970 in St. Petersburg, emigrierte 1977 mit ihrer Familie nach Wien, wo sie auch studierte. Sie ist als Schriftstellerin, Kolumnistin der Tageszeitung „Der Standard“, als Malerin sowie als Dolmetscherin tätig. Viele Jahre unterstützte sie in dieser Funktion ein Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende. Julya Rabinowich wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Zuletzt erschienen ihre Romane „Krötenliebe“ und „Dazwischen: Ich“ – ein einzigartiges Zeitdokument um das Los der 15-jährigen Madina. „Wie viele Flüchtlingskinder ist auch sie eine Brückenbauerin zwischen ihrer Familie und dem neuen Leben in der westlichen Welt. Nach einer beschwerlichen Flucht vor dem Krieg in ihrer Heimat ist Madina endlich angekommen, in einem Land, das Sicherheit verspricht. Doch nicht allen in ihrer Familie fällt es leicht, Fuß zu fassen. Und so ist es an Madina, Mittlerin zu sein zwischen ihrer Familie im Flüchtlingsheim und dem unbekannten Leben außerhalb.“

Veranstalter: Die Literaturnächte sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von: Jugend- und Kulturzentrum UFO & Stadtbibliothek Bruneck // sponsored by Buchladen am Rienztor

Foto by Michael Mazohl